Seit 26. April feiern wir jeden Sonntag um 19.00 Uhr digitale Live-Gottesdienste für jüngere und ältere Menschen! Und wir sind begeistert, wie viele Menschen sich dazuschalten und dass wir in dieser besonderen Form verbindende Gottesdienste ganz ohne Ansteckungsgefahr feiern können.

Auch wenn analoge Gottesdienste wieder starten, so wollen wir bis Pfingsten, 31. Mai 2020, digital weitermachen! Wir laden euch herzlich ein, mitzufeiern!

Über diesen Link könnt ihr euch dazuschalten: https://zoom.us/j/98895344615. Die Themen und das Team wechseln jede Woche, aber manches bleibt: wir hören Musik und singen, es gibt einen Impuls, wir beten und zünden Kerzen an. Zu den aktuellen Themen bitte einfach kurz Facebook oder Instagram checken.

Zur Technik: Eine kurze Anleitung gibts unter diesem Beitrag. Am einfachsten ist die Bedienung über einen Laptop mit integrierter Kamera, ein Smartphone oder Tablet mit der dazugehören App ist aber auch möglich. Man braucht kein Benutzerkonto bei Zoom erstellen, sondern kann sich nach der Installation einer kleinen Anwendung einfach über obenstehenden Link anmelden.

Die Zeiten sind nicht leicht – viele hatten gehofft, dass jetzt nach den Osterferien ein bisschen Normalität einkehrt… denkste! Sicher seid ihr schon wieder gut mit Lernpaketen versorg, die Unis starten irgendwie online. Und hier im Büro verbringe ich leider weiterhin viel Zeit damit, darüber nachzudenken, welche Veranstaltung als nächstes abgesagt werden muss. So wollten wir am Wochenende z.B. das K2 fertig einrichten und den Abschlussgottesdienst der Trainees feiern – daraus wird leider nichts.

Aber nicht alles fällt aus! Ostern war, die Sonne scheint weiterhin herrlichst, Kontakt in den Familien, Telefonat mit der Oma… immerhin!
Und ich möchte euch auch  zu unseren digitalen Angeboten in den nächsten Wochen einladen, die sicher nicht ausfallen! Und vielleicht tut es euch gut, euch einfach mal Abzulenken und zumindest digital ein paar andere Menschen zu sehen.

Wenn Du dabei sein willst, schreib mir gerne per WhatsApp (0172 916 95 72) oder eine E-Mail (kathrin.inerle@ejus-online.de), dann schicke ich dir das Passwort für das Zoom-Meeting.

„Ich sehe was, was du nicht siehst!“ – unter diesem Motto starten wir am Sonntag, 26. April um 19.00 Uhr ein Experiment: eine Live-Andacht über das Programm Zoom! Dabei sind Pfarrerin Anna Lörcher, Kathrin Inerle, Luca Doll und Johannes Zeugner an der Gitarre – und vielleicht auch Du? Wir laden junge und mittelalte und ältere Menschen herzlich dazu ein! Wir hoffen einfach, ganz viele Menschen zwar digital, aber doch live zu sehen und dass wir eine tolle Andacht zusammen feiern können.

Zum Thema: „Ich sehe was, was du nicht siehst!“ Eigentlich ein Kinderspiel. Aber gerade jetzt auch eine spannende Frage. Was sehen wir? Gerade jetzt? Unser Wohnzimmer? Ein freundliches Gesicht in unserer Erinnerung? Vielleicht sehen, erahnen wir Sorgen im Inneren der Anderen? Wir machen uns auf die Suche, nach dem, was unsere Augen sehen und was sie auch nicht sehen, obwohl es da ist.

Zur Technik: Eine kurze Anleitung ist im Einladungsdokument hier in der Bildgalerie zu finden. Am einfachsten ist die Bedienung über einen Laptop mit integrierter Kamera, ein Smartphone oder Tablet mit der dazugehören App ist aber auch möglich. Man brauchen kein Benutzerkonto bei Zoom erstellen, sondern kann sich nach der Installation einer kleinen Anwendung über diesen Link einfach zuschalten: https://zoom.us/j/93911213532 / Meeting-ID: 939 1121 3532

Kennst du das Gefühl, dass du mit niemandem reden kannst,
…weil dich keiner versteht?
…weil du mit allem überfordert bist?
…und keinen Ausweg mehr siehst?

Auf dieser Seite findest du Links zu ganz konkreten Beratungs- und Seelsorgeangeboten.

(cco) nastya_gepp und (cco) Fangirl / www.pixabay.com

Jugendliche beraten Jugendliche: nethelp4you ist eine gute Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Du kannst ganz einfach eine Mail  an andere jugendliche ehrenamtliche Berater/innen schreiben. Sie versuchen dir mit der Unterstützung von Fachkräften zu helfen, einen Ausweg aus deinen Problemen zu finden. Sie antworten dir innerhalb von sieben Tagen. Dann bekommst du deine/n persönliche/n Berater/in.

Jede/r braucht mal Hilfe – rund um die Uhr kannst du kostenfrei bei der Telefonseelsorge anrufen:
0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222

Es gibt auch die Möglichkeit, E-Mails zu schreiben. Innerhalb von 72 Stunden bekommst du in der Regel eine Antwort. Dazu musst du dir auf der Homepage ein Profil anlegen. Außerdem kann man auch in Echtzeit chatten.

Die Telefonseelsorge ist ein Angebot der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland.

Für Mädchen* und Frauen*:

Lagaya ist eine anonyme Online-Beratung für Mädchen* und Frauen* bei Fragen zu Sucht und Konsum (z.B. Alkohol und sonst. Drogen, Essverhalten, Medien, etc.). Hier gibt es regelmäßig Gruppen- und Einzelchatangebote.

Fetz bietet Beratung für Mädchen* und Frauen* in allen Lebenslagen sowie besondere Beratung nach sexuellen Übergriffen an. Außerdem können sich queere Mädchen* und Frauen* mit Fragen an Fetz wenden.
Mail: info@frauenberatung-fetz.de und Tel.: 0711/28 59 001 oder 0711/ 28 59 002

Für Jungs* und Männer*:

Antihelden ist eine anonyme Chatberatung für Jungs* und Männer* zu ganz persönlichen Themen und Fragen sowie bei sexualisierter Gewalt und sexueller Bildung. Regelmäßig gibt es Einzel- und Gruppenchats zu Lebensthemen bei denen du dich anmelden kannst.

Weissenburg bietet Beratung für queere Jungs* und Männer* sowie Trans* und nonbinary Personen. Hier am besten eine Mail beratung@zentrum-weissenburg.de schreiben oder die eigene Nummer auf dem Anrufbeantworter (Tel.: 0711/400530-10) hinterlassen, um ein Termin zu erhalten.

(cco) wir_sind_klein / www.pixabay.com

… das ist leichter gesagt als getan – denn schließlich sind wir es gewöhnt, draußen unterwegs zu sein, Ausflüge zu machen, uns mit FreundInnen zu treffen , in der Schule und der Kita zu sein…

Damit euch die Decke nicht auf den Kopf fällt und ihr neue Ideen bekommt, was ihr zuhause noch so alles anstellen könntet, hier ein paar Links mit tollen Tipps!

Jeden Morgen ab zehn Uhr findest du bei Zuhause um zehn eine coole, neue Idee für deinen Tag. Es gibt drei Kategorien: eine Idee für Kinder, eine Idee für Jugendliche und einen täglichen Impuls, um sich inspirieren zu lassen. Die Ideen sind total vielfältig. Mal gibts ein Sportbingo für mehr Bewegung zuhause, ein Bastelvorschlag oder eine Idee, um mit Menschen Kontakt zu halten, die wir gerade nicht sehen können. Vorbeischauen lohnt sich!

Außerdem gibt es noch mehr Links mit Ideen zum Weiterstöbern. Die Seite wird verantwortet vom Evangelischen Jugendwerk Württemberg.

Unter dem Motto “Mir bleibad dr’hoim” haben auch die Stuttgarter Jugendhäuser mit ihrer Ideenwerkstatt eine tolle Ideensammlung zusammengestellt. Bis man sich da durchgebastelt, -gespielt, -geturnt, -gekocht und -gegessen hat, sind ein paar Wochen schnell vergangen! Außerdem gibt es noch tolle Wettbewerbe und Challenges zum Mitmachen.

(cco) padrinan / www.pixabay.com

Gerade für Kinder hat die Stadt Stuttgart eine Homepage online gestellt, auf der der Corona-Virus kindgerecht erklärt wird, die aber auch einlädt, bei der Regenbogenaktion mitzumachen. Einfach einen Regenbogen malen und ihn als Zeichen der Hoffnung im eigenen Fenster aufhängen oder ans Rathaus schicken, um den Regenbogen dort aufhängen zu lassen (auch noch ein Grund für einen kurzen Spaziergang zum Briefkasten…).

(cco) Pexels / www.pixabay.com

Du liest gerne, aber die Stadtbibliothek ist geschlossen? Derzeit gibt es viele Möglichkeiten kostenlos an E-Books und Magazine zu kommen. Hier zwei Links:

  • Der SCM-Verlag bietet derzeit kostenfrei Zugang zu vielen seiner Zeitschriften.
  • Auch das Online-Angebot der Stadtbibliothek kann ab 12 Jahren für 8 Wochen konstenfrei genutzt werden.

(cco) Hermann / www.pixabay.com

Virtuelle Museumsgänge und Galeriebesuche kommen immer mehr in Mode! Mach mit und klick dich durch eine der vielen Ausstellungen!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Kreativ-werden!

Ich freue mich auch über weitere Hinweise, die ich aufnehmen kann! Dazu einfach eine Mail an kathrin.inerle@ejus-online.de

(cco) sasint / www.pixabay.com

Sich nicht unterkriegen lassen, die Sorgen nicht bestimmen lassen, sondern voller Zuversicht mit Verstand durch die Krise – dazu gibt es zahlreiche Menschen, die gute Worte und Impulse veröffentlichen. Lasst euch inspirieren!

Mit dem “EJUS-Muntermacher” wird jeden Tag auf Instagram und facebook ein Post veröffentlicht, der ermutigt oder einfach nur zum Schmunzeln bringt. Katzenvideos, Bibelverse, ein „Rätsel des Tages” – alles ist erlaubt.

Klickt euch rein unter

www.facebook.com/evangelische.jugend.stuttgart/

www.instagram.com/evangelische_jugend_stuttgart/

Jeden Mittag um zwölf Uhr veröffentlichen JugendreferentInnen und PfarrerInnen der Evangelischen Kirche in Stuttgart zurzeit einen kurzen Impuls. In  “Nur Mut! 3 Minuten Zuversicht” werden aktuelle Themen aufgegriffen und erfrischende Impulse und Sichtweisen dazu abgegeben. Die Impulse können auch später auf YouTube noch angeschaut werden.

(cco) geralt / www.pixabay.com

Einkaufshilfen, Informationen, Beratung… vieles wächst und entsteht in diesen Zeiten. Egal ob sie sich engagieren möchten oder Unterstützung benötigen, ein großer Zusammenhalt ist trotz Kontaktbeschränkungen spürbar.

(cco) renateko / www.pixabay.com

Die Diakoniestation und die evangelische Verbundkirchengemeinde Plieningen-Birkach wollen vordringlich diejenigen unterstützen, die beeinträchtigt, Risikopatienten sind oder solche, die wegen Infektionsgefahr ihre Wohnung nicht verlassen können oder sollen. Wenn Sie hilfsbedürftig sind und niemanden haben, der dringende Besorgungen für Sie erledigt wie etwa Einkäufe des täglichen Bedarfs, wenden Sie sich gerne an die Diakoniestation – Pflegebereich Plieningen-Birkach (Telefon 45 11 63).

www.corona-engagiert.stuttgart.de/

Die Stadt Stuttgart versucht alles auf ihrer Homepage Corona: Engagiert in Stuttgart zusammenzutragen und übersichtlich vorzustellen. Falls Sie nach etwas bestimmten Suchen oder sich engagieren möchten, ist die Seite eine gute Plattform.

“Bürgerschaftliches Engagement in Stuttgart ist eine tragende Säule der Stadtgesellschaft. Die große Stärke der Stuttgarterinnen und Stuttgarter ist die Fähigkeit, eigeninitiativ zu handeln und sich selbst zu organisieren. Hier setzt die Engagementförderung und -koordination der Landeshaupt Stuttgart (Haupt- und Personalamt sowie Sozialamt gemeinsam) an. Wir vernetzen und beraten das selbstbestimmte Engagement und unterstützen die große Hilfsbereitschaft mit folgenden Angeboten:

  • Veröffentlichung von Hilfsangeboten für Menschen, die in Stuttgart Unterstützung benötigen
  • Information, Beratung und Unterstützung von Gruppen und Organisationen, die Hilfe anbieten (wollen)
  • Sammlung von Ideen für Engagementmöglichkeiten ohne physischen Kontakt
  • Information über weitere Möglichkeiten, solidarisch zu handeln”

(cco) 024-657-834 / www.pixabay.com

Normalerweise strukturieren Schule, Arbeit, Mahlzeiten, vielleicht auch Ausflüge den Alltag – wenn das fehlt, dann ist es gar nicht so einfach Routinen zu entwickeln. Kreative Menschen haben sich Angebote ausgedacht, vor allem für Kinder, die den Alltag bunter machen sollen!

www.kircheunterwegs.de

KiBiWo@home – Die Kinderbibelwoche für zu Hause!”
Mittwoch, 15.04. bis Freitag, 17.04.2020 ab 9.30 Uhr

Vom 15.4. bis 17.4. bietet Kirche unterwegs jeweils ab 9.30 Uhr KiBiWo-Spaß für daheim an. Die Videos werden punktgenau freigeschaltet und stehen noch für die nächsten Tage zur Verfügung.

Was bietet die KiBiWo@Home? Naseweis hat tausend Fragen. Und Leseratte auf jede Frage eine gute Antwort, weil sie so viele Bücher hat, aus denen sie alles erfährt. Die beiden Hauptpersonen nehmen die Kinder in eine ganze „Welt voller Fragen“ und Geschichten hinein: Es wird spannend und witzig zugleich! Dazu gibt es Lieder zum Mitsingen und Bewegen, Spiele, Rätselspaß und Bastelideen, mit den man noch weit über das ca. 30-minütigen Video hinaus Spaß hat. Alles was man dazu braucht, erfährt man direkt im Video.

(cco) un-perfekt / www.pixabay.com

Herzliche Einladung zur “Vorleserunde” mit Joana (Distrikt Süd). Joana liest im Videoanruf spannende Geschichten vor. Sei dabei, wir freuen uns auf Dich! Für eine Teilnahme den Link zum Zoom-Meeting aufrufen, die ID eingeben und zuhören.

Märchenrunde
Joana liest aus „Die schönsten Märchen von gestern und heute“.
Freitags 14:00 – 14:30 Uhr, beginnend mit Karfreitag dem 10.04.
–> Zoom-Meeting beitreten: https://us04web.zoom.us/j/545683176
–> Meeting-ID: 545 683 176
–> Passwort: Um das Passwort für das Zoommeeting zu erhalten, melde ich bei  nicole.haag@ejus-online.de .

Emil und die Detektive
Joana liest im Videoanruf aus „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner.
Montags 17:00 – 17:30 Uhr, beginnend mit Ostermontag dem 13.04.
–> Zoom-Meeting beitreten: https://us04web.zoom.us/j/214107084
–> Meeting-ID: 214 107 084
–> Passwort: Um das Passwort für das Zoommeeting zu erhalten, melde ich bei  nicole.haag@ejus-online.de .

Weitere Angebote und “Termine” folgen – Ich wünsche Ihnen gute Osterferien!

Ich freue mich auch über weitere Hinweise, die ich aufnehmen kann! Dazu einfach eine Mail an kathrin.inerle@ejus-online.de

Hinweise zum Datenschutz bei digitalen Angeboten/Videoübertragung:

Alle Ehrenamtlichen der ejus haben eine Datenschutzerklärung unterschrieben. Ihre Teilnahme am Angebot und weitere persönliche Daten wie z.B. Namen von Ihnen oder Ihrem Kind/Ihren Kindern werden daher vertraulich behandelt und nicht an Außenstehende weitergegeben.

Wir weisen Sie daraufhin, dass wir für den Umgang mit den Daten durch die anderen Teilnehmenden sowie für die Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Video-Dienste keine Verantwortung übernehmen
können. Wir bitten Sie daher, zu Ihrem eigenen Interesse und Nutzen, keine persönlichen Informationen von sich selbst preis zu geben. Bitte behalten Sie Daten, welche Sie über die anderen Teilnehmenden erfahren, für sich. Außerdem empfehlen wir Ihnen die Richtlinien der Video-Dienste vorab durchzulesen:
Skype: https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html und https://privacy.microsoft.com/enus/privacystatement
Zoom: https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html
Mit Ihrer Teilnahme am Angebot bestätigen Sie ihre Kenntnisnahme und Zustimmung diesbezüglich.

(cco) raheel9630 / www.pixabay.com

Nicht alle liebgewonnen Traditionen können Familien dieses Jahr an Ostern so feiern, wie sie es gerne machen – zumindest der Besuch im Gottesdienst oder der Passionsandachten fällt dieses Jahr flach.

Vieles geht ja trotzdem: Ostereier im Garten suchen, Eier färben, das Wohnzimmer mit Fensterbildern und Blumen dekorieren… und es gibt viele schöne Möglichkeiten, die Ostergeschichte im eigenen Wohnzimmer lebendig werden zu lassen. Hier ein paar Tipps, die dabei unterstützen können.

(c) Honold-Reichert

Eine tolle Osteraktion in Plieningen-Birkach und bei dem wunderbaren Wetter super, findet sich an der Ecke Remppisstraße / Egilolfstraße. Derzeit ist dort der Palmesel angebunden. Alle Vorbeikommenden sind herzlich eingeladen, einen „Palmzweig“ (Buchs) und ein Liedblatt mitzunehmen. Auch an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag wird etwas aufgebaut sein.

Der Spaziergang dorthin lohnt sich also auf alle Fälle!

Durch das Projekt “kirchemitkindern-digital” können an jedem Osterfeiertag tolle Kindergottesdienste gefeiert werden. Jeweils ab 10.00 Uhr sind die Videos auf You-Tube zu finden, sie können aber auch nachgeguckt werden. Empfohlenes Material zum Mitmachen wird im Video direkt angegeben.

  • Palmsonntag, 5. April, 10 Uhr (Württemb. Landesverband für Kindergottesdienst)
  • Gründonnerstag, 9. April, 18 Uhr (Westfälischer Verband für Kindergottesdienst)
  • Karfreitag, 10. April, 10 Uhr (Kindergottesdienst in Sachsen)
  • Ostersonntag, 12. April, 10 Uhr (“Kirche mit Kinder” in Bayern)
  • Ostermontag, 13. April, 10 Uhr (“Kirche mit Kindern” in der EKBO)
  • Sonntag, 19. April, 10 Uhr (Rheinischer Verband für Kindergottesdienst)

https://www.kirche-mit-kindern.de/fileadmin/fonts/Kigo.zu.Hause.pdf

Wo zwei oder drei zusammen sind, da ist Gott mitten unter ihnen – auch zuhause. Antoinette Lühmann aus der Nordkirche hat eine schöne Liturgie zusammengestellt, um selbst zuhause einen Kindergottesdienst zu feiern.

Es braucht kaum Material dafür. Sich gemeinsam mit den Kindern auf den Weg zu machen und gemeinsam Bibelgeschichten zu entdecken, ist eine spannende Herausforderung. Seien Sie mutig, liebe Eltern! Es ist immer wieder überraschend, welchen Blickwinkel und welche Fragen Kinder an die uns so bekannten Geschichten haben.

Jeden Tag eine Geschichte aus der Bibel – die erzählt oder liest Fritz Leng aus Kirchheim wunderbar in einem täglichen Video mit Bildern oder Gegenständen vor. Und zu Ostern kommt natürlich die Ostergeschichte an die Reihe.

Haben Sie trotz allem gute und gesegnete Ostertage!

Ich freue mich auch über weitere Hinweise, die ich aufnehmen kann! Dazu einfach eine Mail an kathrin.inerle@ejus-online.de